Vertragsbestimmungen/Hausordnung

1. Abschluss des Vertrages

Eine Buchung kann je nach Einstellung des Buchungsprogramms auf unterschiedlicher Weise erfolgen:

1.1 Über eine Verbindliche Buchungsanfrage. Die verbindliche Buchungsanfrage des Mieters ist sofort verbindlich. Hat das Buchungssystem des Vermieters Ihre verbindliche Buchungsanfrage entgegengenommen, erhalten Sie vom Vermieter, wenn er der Buchung zustimmt, eine Buchungsbestätigung mit der Bitte, den Gesamtpreis gemäß nachstehender Regeln zu zahlen. Sollte der Vermieter der Buchung nicht zustimmen, bekommen Sie vom Vermieter eine Anfrageablehnung per E-Mail.

1.2 Über ein Angebot, welches der Vermieter dem Mieter sendet. Das Angebot muss vom Mieter innerhalb von 5 Tagen unterschrieben dem Vermieter vorliegen. Wenn das Angebot vom Vermieter angenommen wurde, erhält der Mieter eine Buchungsbestätigung mit der Bitte, den Gesamtpreis gemäß nachstehender Regeln zu zahlen. Sollte die Rücksendefrist nicht eingehalten werden, wird das Angebot ungültig.

2. Zahlung des Mietpreises

Bei Buchung ist die 1.Rate über 20 % des Gesamtpreises sofort fällig und muss dem Vermieter binnen 7 Tage zugehen. Die 2.Rate über 80 % des Gesamtpreises muss spätestens 28 Tage vor der Anreise auf das Konto des Vermieters eingegangen sein.
Bei Buchung 28 – 12 Tage vor Anreise: Der Gesamtpreis (100%) ist nach Buchung innerhalb von 7 Tagen fällig.
Bei Buchung 12 – 0 Tage vor Anreise: Der Gesamtpreis kann nur noch mit Bargeld bei Anreise gezahlt werden (Kartenzahlung nicht möglich).
Sofern die Zahlungsfristen nicht eingehalten werden, wird dies als Nichterfüllung des Mietvertrages betrachtet und der Vermieter ist ohne vorherige Ankündigung berechtigt, den bestehenden Mietvertrag zu kündigen. Der Vermieter wird aber versuchen, den Mieter vor Kündigung zu informieren. Eine Kündigung des Mietvertrages aus diesem Grund entbindet den Mieter nicht von der Zahlungsverpflichtung der Miete, sollte der Vermieter die Unterkunft nicht weitervermieten können.

3. Rücktritt vom Mietvertrag

Die Erklärung des Rücktritts vom Mietvertrag durch eine Vertragspartei muss in Schrift- oder Textform erfolgen. Ab dem Tag des Abschlusses des Mietvertrages ist der Vermieter bei Rücktritt durch den Mieter berechtigt, die vereinbarte Miete abzüglich ersparter Aufwendungen in Höhe von 10% des Mietpreises zu fordern. Deshalb empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Diese kann, wenn gewünscht, auch auf unserer Webseite unter dem Menüpunkt “Service – Reiseversicherung” abgeschlossen werden.
Sollte die gemietete Ferienwohnung/Haus für die Dauer des gemieteten Zeitraums zum selben Mietpreis an einen anderen Gast vermietet werden können, ist eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 € zu zahlen. Für den Fall, das die Vermietung nicht für die gleiche Dauer wie zwischen den Vertragsparteien ursprünglich vereinbart und/oder nur durch reduzierte Miete an einen neuen Mieter vermietet werden kann, sind 90% der Differenz beider Mieten zu zahlen.
Kann der Mieter nach erklärtem Rücktritt vom Vertrag einen Dritten benennen, der die Ferienwohnung in demselben Zeitraum wie ursprünglich gebucht und zu denselben Mietzinskonditionen nutzen möchte, ist der Vermieter bereit, mit diesem einen entsprechenden Mietvertrag abzuschließen. Dieser Dritte ist dem Vermieter schriftlich zu benennen. In diesem Fall ist lediglich eine Gebühr in Höhe von 50€ zu zahlen. Voraussetzung ist, das der Mietvertrag mit diesem Dritten tatsächlich zustande kommt.

4. An-und Abreise

An- und Abreise gelten zusammen als ein Tag. Das gebuchte Mietobjekt steht am Anreisetag ab 15.00 Uhr zur Verfügung. Der Vermieter bemüht sich, die Reinigung so durchzuführen, dass die Wohnung so früh wie möglich bezogen werden kann. Die Anreisezeit ist möglichst am Anreisetag oder früher bekannt zu geben.

Sollte das gebuchte Mietobjekt doch einmal durch widrige Umstände nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen, so räumt der Mieter dem Vermieter eine Nachfrist zur entsprechenden Behebung bis 16.00Uhr des Anreisetages ein.
Sollte der Mieter bis 21.00 Uhr des Anreisetages ohne einen Hinweis nicht anreisen, behält der Vermieter sich das Weitervermietungsrecht vor. Die Zahlungspflicht des Mieters bleibt bestehen. Am Abreisetag muss die Wohnung bis 11.00 Uhr geräumt werden.
Der Vermieter hat das Recht, am Abreisetag eine Wohnungskontrolle durchzuführen.

5. Mietpreis

Der Mietpreis gilt für die vertraglich festgelegte Personenzahl und darf ohne Absprache nicht überschritten werden.
Sollten durch staatlich vorgeschriebene Einschränkungen die Vermietung nicht durchgefürhrt werden können/dürfen, kann der Mieter keinen Preisnachlass des Mietpreises fordern.

6. Rücktritt vom Mietvertrag durch den Vermieter

Sollte der Vermieter das Mietobjekt unverschuldet nicht zur Verfügung stellen können, kann der Mieter keine Schadensersatzanspruche gegen den Vermieter geltend machen. Die Gründe hierfür sind: Feuer-, Wasser-oder Sturmschaden und Vandalismus am Mietobjekt.
Selbstverständlich wird der Vermieter den evtl. schon gezahlten Mietpreis erstatten und versuchen, dem Mieter auf Verlangen eine gleichwertige Unterkunft zu vermitteln.

7. Haustiere

Das Mitbringen von Haustieren ist nach Absprache im Erdgeschoss gestattet.

8. Umgang mit dem Mietobjekt

Der Mieter verpflichtet sich, das Objekt und den Inhalt schonend und pfleglich zu behandeln. Entstandene Schäden während der Mietzeit oder Fehlbestände am Inventar hat der Mieter zu ersetzen. Der Mieter haftet auch für seine Mitreisenden. Ummöblierungen sind nicht gestattet. Bei vertragswidrigem Gebrauch des Mietobjektes und des Inventars, Untervermietung, Überbelegung, schwere Störung des Hausfriedens oder anderen wichtigen Gründen kann der Vermieter den Mietvertrag nach erfolgloser Mahnung fristlos kündigen. Eine Mietrückzahlung erfolgt nur insoweit, als der Vermieter das Mietobjekt anderweitig vermietet. Für die in der Wohnung, auf dem Gartengelände und auf dem Parkplatz abgestellten Gegenstände wird keine Haftung übernommen. Bitte denken Sie an eine dementsprechende Sicherung. Die Fenster, Türen sollten Sie beim Verlassen/Abreise der Wohnung schließen, da sich das Wetter ändern kann und z. B. durch ein Gewitter, Sturm oder Regen sehr großer Schaden entstehen kann.

9. Rauchen

Das Rauchen ist im Ferienhaus nicht gestattet.

10. Coronaklausel

Sollte der Vermieter durch staatliche Anordnung einem Beherbergungsverbot aufgrund des “SARS-COV-2 Virus” unterliegen und das Mietobjekt dem Mieter nicht zur Verfügung stellen dürfen, wird der Vermieter dem Mieter die geleistete Zahlung spätestens zum gebuchten Abreisedatum erstatten. Der Mieter kann gegen den Vermieter keine weiteren Schadensersatzansprüche geltend machen.

11. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist das Amtgericht Halle/Westfalen

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

Wir haben festgestellt, dass unser Kontaktformular leider noch nicht richtig funktioniert. Daher möchten wir Sie vorerst bitten, Ihre Anfragen telefonisch an uns zu richten. Sollten Sie in den letzten Tagen bereits Anfragen über das Kontaktformular gestellt haben und noch auf eine Antwort von uns warten, dann haben wir Ihre Nachricht leider nicht bekommen. Bitte rufen Sie uns in diesem Fall doch einfach an. Vielen Dank!
  • Atelier & Gästehaus Winkelshütten
  • Hausadresse: Brincker Weg 26, 33829 Borgholzhausen
  • Ansprechpartner: Antonia Oele-Vehrling
  • Postadresse: Brincker Weg 24, 33829 Borgholzhausen
  • (0049) 05425/1738
  • (0049) 0151 / 25 80 65 48